Veranstaltungen

Transferworkshop Zeitbüro FOM & ArbeitsZeitGewinn: Ausbildung zum/r Arbeitszeitberater/in beim Zeitbüro

Ab dem kommenden Jahr bietet das Zeitbüro FOM unter anderem Aus- und Weiterbildungen zum Schwerpunktthema Arbeitszeit an.
Entstanden aus den Erfahrungen des Projekts „ArbeitsZeitGewinn“, richtet sich dieses Qualifikationsangebot insbesondere an Arbeitszeitakteure, die auf dem Gebiet der Arbeitszeitgestaltung weitere Kompetenzen erwerben möchten. Um Ihnen die Struktur der zertifizierten Qualifizierung wie auch die übrigen Angebote des Zeitbüro FOM ab 2013 näher vorzustelle, laden wir Sie daher in Kooperation mit dem ArbeitsZeitGewinn zu einem Transferworkshop ein.

Termin:
29. November 2012, 10:00-12:00 Uhr

Anmeldeschluss:
22. November 2012

Ort:
FOM Hochschulstudienzentrum Essen
Herkulesstraße 32, Raum E01
45127 Essen

Auftaktveranstaltung: Unternehmensnetzwerk zukunftsorientierte Personalpolitik Bonn/Rhein-Sieg - Schwerpunkt flexible Arbeitszeiten

Termin:
08. November 2012, 18:00 Uhr

Ort:
Hochschule Bonn/Rhein-Sieg
Grantham-Allee 20
53757 Sankt Augustin

Informationen:
Anita Halft
Wirtschaftsförderung Rhein-Sieg-Kreis
Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg
Telefon: 02241/132948
E-mail: anita.halft@rhein-sieg-kreis.de

Chancen flexibler Arbeitszeitgestaltung im demografischen Wandel

Termin:
22. August 2012, 15:00 Uhr

Anmeldeschluss:
13. August 2012

Ort:
FOM Hochschulstudienzentrum Hamburg
Schäferkampsallee 16a
20357 Hamburg

Ablauf:

15:00 Begrüßung
Zeitbüro FOM stellt sich vor

15:10 Fachbeitrag
Chancen flexibler Arbeitszeitgestaltung im demografischen Wandel
– Zeitbüro FOM

15:45  Offene Fragerunde und moderierte Diskussion mit der Hamburger Arbeitsschützerin Ursula Höfer

16:15 Imbiss und Networking

17:00 Ende der Veranstaltung


Referenten:
Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM)
Ursula Höfer (Amt für Arbeitsschutz Hamburg)

Downloads:
» Veranstaltungsflyer

»Innovationsfähigkeit und flexible Arbeitszeiten im demografischen Wandel« im Rahmen der Reihe »Stuttgarter Gespräche«

Termin:
26. Juni 2012, 15:00 Uhr

Anmeldeschluss:
18. Juni 2012

Ort:
FOM Hochschulstudienzentrum Stuttgart
Rotebühlstr. 121
70178 Stuttgart

Ablauf:

15:00 Begrüßung
Inputreferat Zeitbüro FOM
»Aktuelle Entwicklungen flexibler Arbeitszeit«

15:20 Fachbeitrag
»Innovationsfähigkeit und flexible Arbeitszeiten im demografischen Wandel«
im Rahmen der Reihe »Stuttgarter Gespräche«

16:15 Offene Fragerunde und Diskussion

16:30 Imbiss und Networking

17:00 Ende der Veranstaltung


Referenten:
Dr. Hans-Dieter Schat (FOM Stuttgart, Fraunhofer ISI, Projekt KrIDe)
Christian Damke (Zeitbüro FOM)

Downloads:
» Veranstaltungsflyer

Fachkräftemangel, Flexibilitätsdruck und alternde Belegschaften - Wege zu einer modernen Arbeitszeitgestaltung

20. Juni 2012 - Veranstaltung: "Fachkräftemangel, Flexibilitätsdruck und alternde Belegschaften - Wege zu einer modernen Arbeitszeitgestaltung", in der IHK Freiburg in Kooperation mit der FWTM und familyNET/ BBQ Berufliche Bildung gGmbH. Vortrag Prof. Dr. Ulrike Hellert: „Arbeitszeitmodelle für verschiedene Lebensphasen“ und Thementisch Prof. Dr. Ulrike Hellert: „Lebensphasenmodelle – Empfehlungen für Unternehmung zur Implementierung“, Hellert, U.

„Demografie-Management: Lebensphasenbezogene Arbeitszeitmodelle“

am 08. Mai 2012 im Sprengel Museum Hannover.
Leibniz Universität Hannover
Projekt InnovAging

Am 8. Mai 2012 lädt das Verbundprojekt InnovAging zu einer Vortragsveranstaltung nach Hannover. Der Titel: „Demografie-Management: Lebensphasenbezogene Arbeitszeitmodelle“. Auf der Referentenliste steht u.a. Gundula Grzesik. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Zeitbüros FOM stellt heraus, welche Chancen flexible Arbeitszeitgestaltung bietet.

In ihrem Vortrag geht die Expertin u.a. auf folgende Fragen ein: Was ist unter flexibler Arbeitszeitgestaltung zu verstehen? Was ist lebensphasenbezogene Arbeitszeitgestaltung? Welche Konzepte und Modelle gibt es in der betrieblichen Praxis – speziell für KMU? Mit welchem Aufwand sind sie verbunden und welchen Nutzen erzielen sie? Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr im Sprengel Museum Hannover (Kurt-Schwitters-Platz 1, 30169 Hannover). Neben Gundula Grzesik treten auch Burkhard Röhrig, Geschäftsführer GFOS Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, sowie Sylvia Reckel, Leiterin Personal Windwärts Energie GmbH, ans Podium. Abschließend stellen sie sich in einer Diskussionsrunde den Fragen des Publikums.

Downloads:
Flyer zur Veranstaltung

 

Innovative Arbeitszeiten als Schlüsselfaktor für Personalbindung

Termin:
7. Mai 2012, 09:30 – 13:00 Uhr

Anmeldeschluss:
26. April 2012

Ort:
FOM Nürnberg
City Park Center
Zeltnerstr. 19
90443 Nürnberg

Inhalte:

Rechtliche Grundlagen:
Flexible Arbeitszeiten und der Umgang mit Überstunden
und Mehrarbeit. Welche Regelungen gelten für
außertarifliche Mitarbeiter und leitende Angestellte?
Gestaltungsformen innovativer Arbeitszeiten:
Arbeitszeitmodelle und erfolgreiche Vorgehensweise.
Faire Handlungs- und Zeitspielräume fördern die
Unternehmensattraktivität.

Praxisbeispiel der Firma Datev eG:
Durch innovative Arbeitszeitgestaltung und familienfreundliche
Zeitmodelle stellt sich die Firma Datev den
Herausforderungen am Arbeitsmarkt.

Referenten:
Prof. Dr. Ulrike Hellert (Zeitbüro FOM, FOM Nürnberg)
Prof. Dr. Rolf Otto Seeling (FOM Nürnberg)
Claudia Lazai (Personalreferentin der Datev eG)

Downloads:
» Know-how-Transfer-Flyer
» Anmeldung

Gestaltung von Nacht- und Schichtarbeit im demografischen Wandel

Termin:
3. Mai 2012, 13:00 – 17:00 Uhr

Anmeldeschluss:
25. April 2012

Ort:
FOM Siegen (Bildungsvilla)
Birlenbacher Str. 17
57087 Siegen

Inhalte:
Nacht- und Schichtarbeit gesundheitsschonend
umsetzen:
Durch die Anhebung des Rentenalters werden auch
Schichtarbeitende länger im Beruf bleiben müssen. Dies
bedeutet, dass die Schichten so gestaltet werden
müssen, dass sich die gesundheitlichen Risiken für
Beschäftigte minimieren.
Schichtpläne erstellen – Praxistipps:
Schichtpläne zu schreiben ist eine komplizierte Angelegenheit.
Viele Faktoren gilt es gleichzeitig zu bedenken.
In Kleingruppen werden wir an Fallbeispielen
arbeiten – von der Theorie zur Praxis.

Referenten:
Dipl.-Soz.Wiss. Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM)
Wirt.-Psych. Christian Damke B.Sc. (Zeitbüro FOM)
Dr. Christiane Lindecke (Arbeitszeitberaterin)

Downloads:
» Know-how-Transfer-Flyer
» Anmeldung

Mit flexiblen Arbeitszeitmodellen Fachkräfte binden und rekrutieren

Termin:
18. April 2012, 13:00 – 17:00 Uhr

Anmeldeschluss:

11. April 2012

Ort:
FOM Köln
Bayer Chempark, Gebäude C 153
Düsseldorfer Str. 500
51061 Köln

Inhalte:

Gestaltungsmöglichkeiten von flexiblen Arbeitszeitmodellen
in Unternehmen:
Welche Modelle gibt es und wie können diese in Unternehmen
erfolgreich eingeführt werden? Praxisbeispiele
verdeutlichen die Umsetzung der theoretischen Ansätze.
Wettbewerbsvorteil durch attraktive Modelle:
Aufgrund des demografischen Wandels und des damit
einhergehenden Fachkräftemangels nehmen flexible
Arbeitszeitmodelle eine immer wichtigere Rolle im »war
for talents« ein. Mit innovativen Modellen können
Unternehmen sich einen Wettbewerbsvorteil schaffen.

Referenten:
Dipl.-Soz.Wiss. Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM)
Wirt.-Psych. Christian Damke B.Sc. (Zeitbüro FOM)
Dipl.-Psych. Corinna Jäger (Institut für angewandte
Arbeitswissenschaften)

Downloads:
» Know-how-Transfer-Flyer
» Anmeldung

Informationsveranstaltung: „Chancen flexibler Arbeitszeitgestaltung“

29. März 2012 - Flexible Arbeitszeiten sind ein wichtiger Faktor zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Unternehmensattraktivität und damit zur Sicherung der Beschäftigung in Unternehmen, aber auch zur Fachkräftegewinnung. Mit flexiblen Arbeitszeiten lassen sich saisonale Schwankungen besser ausgleichen und personelle Ressourcen im Unternehmen sichern.  Im Rahmen unserer Informationsveranstaltung werden wir Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung vorstellen, deren Realisierung darstellen und Chancen und Risiken diskutieren.
Diese Veranstaltung ist kostenfrei und bedarf einer persönlichen Anmeldung.

Referenten:
Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM)
Christian Damke (Zeitbüro FOM)

FOM Hochschulstudienzentrum Berlin,
Bismarckstr. 107
Raum: SR 4.01
10625 Berlin

17:00-19:00 Uhr

Fachtagung "Schichtarbeit"

28.-29.02.2011 - Im Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe in Kassel werden neue Erkenntnisse zur Schichtarbeit sowie Lösungen im Hinblick auf Belastungen, Beschäftigung von Älteren oder die Arbeit zu sozial ungünstigen Zeiten präsentiert. Ausrichter der Veranstaltung ist die Hans-Böckler-Stiftung. In Forum Nr. 2 wird Frau Prof. Dr. Ulrike Hellert, Leiterin des Projekts "Zeitbüro FOM" und wissenschaftliche Direktorin des iap – Institut für Arbeit und Personal, zum Thema "Partizipative Gestaltung der Nacht- und Schichtarbeit" referieren.
Weitere Informationen unter » www.boeckler.de

GfA Frühjahrskongress 2012

22.-24.02.2012 - Unter dem Motto "Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme - Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit" richtet das Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 22. bis 24. Februar 2012 den 58. Frühjahrskongress der GfA aus. Auch die Mitarbeiterinnen Dr. P. Tegtmeier, C. Goesmann und G. Grzesik des iap – Institut für Arbeit und Personal der FOM Hochschule für Oekonomie und Management referieren zu verschiedenen Themen die Arbeitszeit oder demografie- und kompetenzorientierte Personalmanagementansätze betreffend.
Weitere Informationen unter » www.gfa2012.de

Informationsveranstaltung für Unternehmen im HSK der Landesinitiative Netzwerk W

01. Februar 2012 - „Arbeitswelt und Familie – Familienfreundlichkeit zahlt sich aus“ Beschäftigte und Unternehmen profitieren von einer familienbewussten Arbeitswelt gleichermaßen. Sie sind ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor. Mit attraktiven Arbeitsbedingungen werden nicht nur qualifizierte Beschäftigte gewonnen und gebunden, sondern auch deren Leistungsbereitschaft erhöht. Im Rahmen dieser Veranstaltung für Unternehmen im Hochsauerlandkreis wird Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM) zum Thema „Wettbewerbsfähigkeit durch flexible Arbeitszeiten“ referieren.

» Flyer

Know-how-Transfer: „Gesundheits- und Zeitmanagement als Unternehmensaufgabe“

7. Dezember 2011 - Fehlzeiten und falsche Zeitstrategien führen häufig zu Problemen in Unternehmen. In unserem Know-how-Transfer werden wir flexible Arbeitszeitmodelle vorstellen, die die Zeitsouveränität verbessern. Stressvermeidungsstrategien und Methoden zur Steigerung der Erholungsfähigkeit werden aufgezeigt und damit neue Wege zu einem motivierten und gesunden Arbeitstag entwickelt.

Referenten:
Dr. Patricia Tegtmeier (FOM Essen, iap- Institut für Arbeit und Personal)
Dr. med. Dirk Lümkemann (www.padoc.de)
Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM)

FOM Hamburg
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg

13:00-17:00 Uhr.

» Flyer

» Anmeldung

Aktionstag der Familie@Beruf.NRW in Düsseldorf

17. Oktober - Anhand einer Zwischenbilanz soll aufgezeigt werden, wie weit das Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" bereits umgesetzt worden ist. Diesbezüglich werden Experten zu Wort kommen und Berichte aus der Praxis vorgestellt werden. Auch die ehemalige Bundesfamilienministerin Renate Schmidt wird ihre Sicht zum Thema darstellen. Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentiert das Zeitbüro FOM seine Serviceleistungen und steht für Gespräche und Diskussionen mit Interessierten zur Verfügung.

http://www.beruf-und-familie.de/index.php?c=36&cms_det=918

7. Arbeitsmarktkonferenz: Bewegung! Gemeinsam dem Fachkräftemangel begegnen

17. November 2011 - Fachkräfte entwickeln, binden und rekrutieren ist aktuell das zentrale Thema vor dem Hintergrund des Demografischen Wandels. Dieses stellt Unternehmen, Kommunen, Politik und Verwaltung vor große Herausforderungen in Bezug auf eine gemeinsame Ausrichtung und hinsichtlich ihrer strategischen Personalpolitik. Arbeitgeber sind mehr denn je gefordert, attraktiv für qualifizierte Beschäftigte zu sein und diese an sich zu binden. Möglichkeiten einer flexiblen und familienbewussten Arbeitszeitgestaltung spielen dabei eine oft unterschätzte Rolle, die gerade für den Fachkräftenachwuchs einen wichtigen Entscheidungsfaktor bei der Arbeitgeberwahl darstellt. Prof. Dr. Hellert (Zeitbüro FOM) wird im Forum “Zukunftstaugliche Arbeitszeitgestaltung“ die Chancen flexibler Modelle vorstellen.

Mehr unter:
http://www.m-r-n.com/start/regionalplanung-entwicklung/gemeinschaftliche-regionalentwicklung/arbeitsmarkt/arbeitsmarktkonferenz.html

Metropolregion Rhein-Neckar
John Deere Forum, Mannheim
10:00-14:30 Uhr

Arbeiten, wenn andere schlafen… - Die lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg

22. Oktober - Im Rahmen der „langen Nacht der Wissenschaften“ finden an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management Nürnberg (Hörsaal 1, 1. OG) vielfältige Vorträge statt. Prof. Dr. Ulrike Hellert (Zeitbüro FOM) bietet ab 20.00 Uhr Einblick in die Herausforderungen der Nachtarbeit. Das weitere Programm der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gGmbH finden Sie unter: http://www.nacht-der-wissenschaften.de/2011/ansicht.php?id=59

Symposium: Arbeitszeitflexibilisierung – eine Frage des Überlebens in Nürnberg

25. Oktober 2011 - Im Rahmen der bayerischen Themenwoche „Beruf & Familie“ beschäftigt sich die IHK Nürnberg in der Zeit von 13.30 -17.30 Uhr mit flexibler Arbeitszeitgestaltung. Prof. Dr. Hellert (Zeitbüro FOM) stellt Erfahrungen aus der Arbeitszeitberatung vor und erläutert, welche Serviceleistungen interessierte Unternehmen vom Zeitbüro FOM erhalten können.

http://www.ihk-nuernberg.de/nbg/media/PDF/veranstaltungs-pdfs/Standortpolitik-und-Unternehmensfoerderung/Standortpolitik/Flyer-Arbeitszeitflexibilisierung.pdf

Spagat Pflege und Beruf – einfacher mit flexiblen Arbeitszeiten in München

24. Oktober -  An der IHK Akademie München findet die Veranstaltung Spagat Pflege und Beruf – einfacher mit flexiblen Arbeitszeiten in der Zeit von 9.30-15.45 Uhr statt. Prof. Dr. Ulrike Hellert, wissenschaftliche Leiterin des Zeitbüro FOM wird ab 14.00 Uhr zum Thema: Förderprojekt Zeitbüro FOM – Beratung, Unterstützung, Begleitung für Unternehmen referieren.

http://www.muenchen.ihk.de/mike/veranstaltungen/VDetail.jsp?eventid=00m-00017r-001

Chancen flexibler Arbeitszeitgestaltung

27. Oktober 2011 – Info-Veranstaltung des Zeitbüro FOM in Nürnberg

Flexible Arbeitszeiten sind ein wichtiger Faktor zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und damit zur Sicherung der Beschäftigung im Unternehmen. In der Zeit von 17.00 -19.00 Uhr informieren Prof. Dr. Ulrike Hellert und Prof. Dr. Rolf Otto Seeling (FOM Nürnberg) über Möglichkeiten der Gestaltung von flexiblen Arbeitszeitmodellen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich an unter: zeitbuero@fom.de und Nutzung des Veranstaltungsflyers.

Nachtarbeit macht dick?! – Und was sonst noch? – 4. Nacht des Wissens in Hamburg

29. Oktober 2011 - Aus wirtschaftlichen, technologischen und nachfragebedingten Gründen ist Nachtarbeit häufig unvermeidbar. Warum stellt sie eine Belastung für Beschäftigte dar? Kann sich der Mensch an Nachtarbeit gewöhnen? Arbeiten, wenn andere schlafen, steht im Gegensatz zu den circadianen Rhythmen des Menschen. Um die Belastungen für die Beschäftigten möglichst gering zu halten, sind daher nach dem Arbeitszeitgesetz arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse bei der Schichtplangestaltung zu berücksichtigen.

Dr. Patricia Tegtmeier (iap FOM), FOM Hamburg, 

22.00 Uhr: 4. OG, Raum Goldbek;
23.00 Uhr: EG, Raum Elbe, Vortrag, Dauer: 20 Min.
> mehr Information

Messe A+A in Düsseldorf

20. Oktober - Der Stand des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) in Halle 10, A 56 bietet einen Überblick rund um das Thema Arbeitszeitgestaltung und lädt zu Gesprächsrunden mit Expertinnen und Experten ins "Café-Pause" ein.

Am 20.10.2011 in der Zeit von 12.30 bis 13.30 Uhr haben Interessierte beim „Blind-Date mit der Nacht- und Schichtarbeit“ die Gelegenheit mit Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM) sowie weiteren Arbeitszeitexpertinnen von der Bezirksregierung Düsseldorf und dem Projekt ArbeitsZeitGewinn zu diskutieren. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Landesinstitut für Arbeitsschutz und Gesundheit NRW statt.

http://www.liga.nrw.de/index.html

Grundlagen und Erfahrungsaustausch zum Förderinstrument „Potentialberatung“ - Integration der Arbeitszeitberatung in das NRW-Fördermittel

17. November 2011 - Die Potentialberatung ist ein Förderinstrument, das Betriebe bei der Inanspruchnahme von Beratungsleistungen unterstützt. Die Beratungen erfolgen mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen und die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verbessern. Die G.I.B. NRW bietet Unternehmensberaterinnen und –beratern einen Workshop an, indem diese umfassend zu diesem Thema informiert werden. Gundula Grzesik (Zeitbüro FOM) und der erfahrene Arbeitszeit Berater Ulrich Brinkmann werden erläutern, welchen Platz die Arbeitszeitberatung in der Potentialberatung findet.

Mehr unter:
http://www.gib.nrw.de/service/events/potentialberatung-F11012

G.I.B. , Bottrop, 9:30-16:00 Uhr,
Anmeldefrist: 3. November
10:00-14:30 Uhr

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:
Dipl. Soz.-Wiss. Gundula Grzesik

Telefon: 0201 81004-997
E-Mail:   zeitbuero@fom.de