Glossar

P-T

Permanentes Schichtsystem
Im Rahmen der Schichtarbeit liegt ein permanentes Schichtsystem vor, wenn die Beschäftigten nur eine bestimmte Schicht übernehmen, z. B. die Dauernachtschicht.

Qualifizierungstarifvertrag
Ein Tarifvertrag, der die Aus- und Weiterbildung der Beschäftigten regelt. Im April 2006 wurde für die Metall- und Elektroindustrie in NRW der Tarifvertrag zur Qualifizierung (TVQ) vereinbart, der den Beschäftigten einen Anspruch auf ein persönliches Qualifizierungsgespräch einräumt. Bei veränderten Anforderungen an den eigenen Arbeitsplatz schreibt der Tarifvertrag zudem einen Qualifizierungsplan vor, der in Abstimmung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat zu erstellen ist.

Rotierendes Schichtsystem
Ein rotierendes Schichtsystem liegt vor, wenn Beschäftigte im Wechsel in verschiedenen Schichten arbeiten. Dabei kann es sich um Zweischichtsysteme (Früh- und Spätschicht) oder um Dreischichtsysteme (Früh-, Spät-, Nachtschicht) handeln.

Rufbereitschaft
In Rufbereitschaft sind die Beschäftigten dazu verpflichtet, jederzeit erreichbar zu sein und auf Abruf unverzüglich die Arbeit aufnehmen zu können. Im Gegensatz zum Bereitschaftsdienst sind die Beschäftigten in der Wahl des Aufenthaltsortes frei. Es zählt nur die Zeit zur Arbeitszeit, in der die Beschäftigten tatsächlich zur Arbeit herangezogen werden.

Ruhepausen
Ruhepausen müssen im Voraus festgelegt werden. Bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden müssen die Ruhepausen insgesamt mindestens 30 Minuten betragen, bei mehr als neun Stunden Arbeitszeit insgesamt mindestens 45 Minuten. Die Pausen können zusammenhängend oder in Blöcken von min. 15 Minuten genommen werden. Ruhepausen zählen nicht zur Arbeitszeit.

Ruhezeit
Siehe Mindestruhezeit

Sabbatical
Unternehmen und Beschäftigte können arbeitsvertraglich eine Sabbaticalregelung festlegen. Durch zusätzlich geleistete Arbeitszeit können die Beschäftigten ein Zeitguthaben aufbauen und dieses für eine längere bezahlte Freistellung von der Arbeit verwenden. Genutzt werden diese Freistellungen z. B. für Langzeiturlaub, Familienphase, Bildungsmaßnahmen oder andere individuelle Vorhaben. Die Dauer eines Sabbaticals kann je nach angespartem Zeitguthaben bis zu einem Jahr lang sein.

Schichtarbeit
Von Schichtarbeit wird dann gesprochen, wenn zu unterschiedlichen Zeiten gearbeitet wird, z. B. Früh-, Spät-, Nachtschicht oder regelmäßig zu von der Normalarbeitszeit abweichenden Zeiten,
z. B. Dauernachtschicht.

Selbstbestimmte Arbeitszeit
Bei selbstbestimmter Arbeitszeit können die Beschäftigten unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange und der rechtlichen Rahmenbedingungen die Lage und Verteilung ihrer vereinbarten Wochenarbeitszeit selbst bestimmen (siehe Funktionszeiten).

Sonn- und Feiertagsarbeit
Sonn- und Feiertage sind grundsätzlich arbeitsfrei. Ausnahmen sind für bestimmte Tätigkeiten möglich (§9 und §10 ArbZG).

Stillstandzeit
siehe Leerzeit

Teilzeitarbeit
Teilzeitarbeit ist jede vertragliche Arbeitszeit, die geringer ist als die betriebliche Regelarbeitszeit für vergleichbare Vollzeitkräfte. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei Teilzeit nicht nur um eine so genannte Halbtagsstelle handeln muss. Auch Vollzeitstellen, die um
10 Prozent oder 25 Prozent reduziert sind, spiegeln das Spektrum von Teilzeitarbeit wider.

Telearbeit
Bei der Telearbeit befindet sich der Arbeitsort räumlich entfernt vom Unternehmen. Die Arbeitszeit wird relativ regelmäßig außerhalb des Unternehmens wahrgenommen. Telearbeit wird durch den Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien wie Telefon, Fax, PC, Online-Verbindung zum Unternehmen, Internet und/oder E-Mail möglich.

Telearbeitszentren
Der Betrieb mietet die von einem privaten oder öffentlichen Dienstleister bereitgestellte technische und räumliche Büroinfrastruktur - oft zeitlich befristet (stunden-, wochen-, monatsweise). Telearbeitszentren befinden sich meist an verkehrstechnisch günstig gelegenen Standorten wie in Bahnhofsnähe oder unmittelbar an Autobahnausfahrten.

Teleheimarbeit
Der Begriff Teleheimarbeit bezeichnet die Form der Telearbeit, bei der die Telebeschäftigten ausschließlich zu Hause arbeiten. Als Rechtsform sind ein normales Arbeitsverhältnis, Heimarbeit nach dem Heimarbeitsgesetz oder berufliche Selbstständigkeit möglich.

Flyer Zeitbüro FOM

Flyer downloaden

Der aktuelle Flyer des Zeitbüros zum
» Download als PDF (0,8 MB)

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerinnen:


Anna Farina Reimer M.Sc.
Telefon: 0201 81004-997
E-Mail:   zeitbuero@fom.de


Prof. Dr. Ulrike Hellert
Telefon: 09162 123130
E-Mail:   zeitbuero@fom.de